Öfter mal OMline sein...

Neben Yoga als aktive und Massagen als passive Entspannungsmethoden gibt es auch die Möglichkeit der geistigen Entspannung. 


Dieses kann ein Bodyscan sein, Muskelrelaxation, Fantasiereise oder Meditation. Die Möglichkeiten für "Kopfruhe" sind vielfältig. 


Achtsamkeit im Alltag ist etwas sehr Abstraktes. 

Etwas, dass sich schwer beschreiben lässt und mit uns direkt zu tun hat. 

Darum liegt mir der Begriff Achtsamkeitstraining nicht. 


Meine Definition von Achtsamkeit war lange sowas wie Vorsicht. 

Vorsichtig sein, zurückhaltend, skeptisch oder sogar ein Stück weit ängstlich. Und genau das ist es nicht. 


Es geht darum, wie ich von mir selbst denke, was ich fühle - für andere und besonders für mich. 

Bekomme ich noch mit, dass mein Körper mir signalisiert, dass es jetzt langsam Zeit ist für eine Pause oder eben nicht und überschreite kontinuierlich meine innere Grenze? Bis zum point of no return? 


Hab ich gemacht. Den Punkt überschritten. 2018. Und die Jahre davor. In 2006 war es "nur" ein depressiver Erschöpfungszustand, bekannter als Burnout. Da ging auch nix. In 2018 war es mehr körperlich und so gravierend, es wirkte sich auf meine Arbeitsfähigkeit aus, auf mein Privatleben- auf einfach alles. Ich habe mich mit Vollgas körperlich vor die Wand gefahren. 


Seitdem bin ich meinen Weg gegangen. Ein harter, sehr steiniger Weg mit Hindernissen, die riesig erschienen. Mal waren sie im Kopf, mal im Körper und manchmal kamen sie von Außen. 


Die Erkenntnis: es geht immer weiter. Irgendwie. Und vielleicht auch erst 2 Schritte zurück. Umwege können schön sein. Und dürfen es auch. 


Dieses Vertrauen in sich selbst, in die Fähigkeit, einmal wirklich körperlich und geistig zur Ruhe kommen zu können, das möchte ich in meinen Stunden der Entspannung vermitteln. Techniken an die Hand geben, wie man sich selbst in schwierigen Situationen erdet. Das klingt immer so esoterisch, aber letztlich trifft es den Kern. Wir brauchen Bodenhaftung, wenn uns grade alles an Gedanken um die Ohren fliegt.



Die Sparte Meditation des Gudendorfer Sportverein eV trifft sich 1x Monat an einem Freitagabend von 18:00-19:00 Uhr im Dörpshus.

Hier können nur Mitglieder des Sportvereins teilnehmen. 


Bei der VHS Heide ist ein 4wöchiger Entspannungskurs im Frühjahr 2021 geplant. Buchungen bitte über das Portal der VHS Heide. 


Der offene Meditations- & Entspannungszirkel in Heide und Hamburg ruht derzeit aufgrund des Coronavirus und den damit verbundenen Einschränkungen.


In den Gruppen stelle ich zur Zeit Meditationsaudios zum jeweiligen Termin zur Verfügung.


Bei Interesse schreib mir gerne eine Nachricht.